MODERNISIERUNG

       

HEIZUNGSMODERNISIERUNG SPART GELD UND SCHONT DIE UMWELT

Ältere Heizkessel arbeiten mit zu hohen Heizwassertemperaturen und verbrauchen dadurch wesentlich mehr Energie als neue Geräte. Zweites Manko älterer Kessel: Sie sind häufig schlecht gegen Wärmeverluste gedämmt und verschwenden so zusätzlich wertvolle Energie. Im Vergleich zu Altanlagen sparen moderne Brennwertkessel bis zu 30 Prozent Energie.

Betreiber von Altanlagen heizen also jährlich mehrere hundert Euro buchstäblich zum Schornstein hinaus. Wer das vermeiden möchte, sollte sich für eine moderne Heizung entscheiden. Deren Abgastemperaturen liegen nur wenige Grad über der Heizwassertemperatur. Das heißt, es muss weniger Brennstoff und damit auch weniger Geld für Wohnraumbeheizung und Erwärmung des Wassers ausgegeben werden. Und die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen ist natürlich auch kein Problem, denn der Abgasverlust moderner Heizungen liegt deutlich unter dem gesetzlichen Grenzwert - ein Plus für Umwelt und Bewohner.


AN ALTERNATIVEN DENKEN

Bei der Heizungsmodernisierung sollte natürlich der Blick auf ein zukunftsfähiges Heizsystem gerichtet werden. Das bedeutet v.a. nicht nur ene bestehenden Heizkessel 1:1 durch einen zeitgemäßen Nachfolger auszutauschen, sondern auch die Anlage hinsichtlich Optimierungsmöglichkeiten zu untersuchen.
Dazu zählt auch die Überlegung, ob der bisherige Energieträger noch die individuellen Anforderungen und Wünsche an das Heizsystem erfüllt. Hier bieten sich vielfältige Möglichkeiten: Öl-, Gas-, Stückholz-, Pellets-, Hackschnitzel-, Wärmepumpenheizungen, vielleicht auch ein BHKW oder künftig eine Brennstofzelle. In einem persönlichen Beratungsgespräch und anschließender Anlagenplaung lässt sich hier für jeden Anspruch das passende Heizsystem herausarbeiten.


DIE SONNE SCHICKT KEINE RECHNUNG

In den meisten Fällen lässt sich das neue Heizsystem sinnvoll mit einer Solaranlage zur Warmwasserbereitung oder - was noch effektiver ist - Warmwasserbereitung mit Heizungsunterstützung kombinieren. Das macht in Zeiten steigender Energiepreise ijederzeit Sinn und schont zudem die Umwelt und den Geldbeutel.


SCHICHTSPEICHER ALS "WÄRME-AKKU"

Um verschiedene Energieträger miteinander zu nutzen kommt es besonders auf ein hochwertiges und effizientes Speichersystem an. So lassen sich mehrere Wärmeerzeuger ideal miteinander kombinieren, z.B. Ölkessel, Solaranlage und Stückholzkessel. Dies gelingt optimal mit dem OSKAR-Schichtspeicher (näheres hierzu unter "Schichtspeichertechnik") von der Fa. ratiotherm. Deswegen empfehlen wir als Herzstück jeder zukunftsfähigen Heizungsanlage diese Schichtspeichertechnologie "Made in Germany" einzusetzen.


HYGIENISCHE FRISCHWASSEREWÄRMUNG

Weiterer Vorteil beim Einsatz eines OSKAR-Schichtspeichers ist die hygienische Frischwassererwärmung im Durchlaufprinzip, die den konventionellen Warmwasserspeicher ersetzt und nur dann warmes Wasser erzeugt wenn es auch wirklich benötigt wird. Dadurch wird Energie gespart und die hygienisch bedenkliche Bevorratung von warmen Trinkwasser (Legionellenproblematik) in einem Speichersystem entfällt.


AUSFÜHRLICHE BERATUNG VOR KAUFENTSCHEIDUNG

Aufgrund der heutigen Technik ergibt sich so eine Vielzahl von unterschiedlichen Anlagenausführungen, die vor einer Modernisierungs- und Kaufentscheidung zwingend eine umfassende und objektive Beratung erfordern.
Hierzu stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und planen individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Heizsysteme. Dazu gehört natürlich auch die Ausarbeitung unterschiedlicher Anlagenvarianten, die Ihren Vorgaben und Wünschen entsprechen.



FORDERN SIE UNS -
WIR SIND GERNE FÜR SIE DA!

 

 

Hier sehen Sie einige Beispiele von uns durchgeführter Modernierungsmaßnahmen

BEISPIEL 1

Hier wurde in einem Einfamilienhaus eine veraltete Gasheizung durch moderne Brennwerttechnik in Verbindung mit einer Solaranlage zur Warmwasserbereitung ersetzt.


Vorher: Atmosphärischer Gasheizkessel mit Konstanttemperatur und nebengestelltem direktbefeuertem Warmwasserspeicher



Nachher: Gas-Brennwertgerät (raumluftunabhängig - Verbrennungsluft über Kamin) mit Solarspeicher zur Warmwasserbereitung (Kollektorfläche 5 m²)

BEISPIEL 2

In einem Wohn- und Geschäftshaus, das durch Fußbodenheizung beheizt wird, wurde die bestehende Ölheizung durch moderne Gas-Brennwerttechnik in Verbindung mit einem Schichtspeicher ersetzt. Durch die niedrigen Systemtemperaturen finden sich hier optimale Voraussetzungen zur Nutzung von Brennwerttechnik. Zusätzlich konnte durch die Demontage der Öltanks ein weiterer freier Kellerraum gewonnen werden.


Vorher: Öl-Niedertemperaturkessel mit Öl-Gebläsebrenner



Nachher: Gas-Brennwertgerät mit OSKAR-10-Schichtspeicher 1000 ltr.

 

 
 
 
 

Peter Engelbrecht, Goldmühler Str. 41, 95460 Bad Berneck



zurück